Skip to main content

Fünf wichtige Superkräfte von Webseiten-Analyse-Tools und die Geheimnisse hinter ihren Vorteilen

Was man nicht misst, kann man nicht verbessern, oder?

Ihre Webseite ist das Herzstück Ihres Unternehmens. Daher sollte es eine Priorität sein, sicherzustellen, dass sie perfekt funktioniert und Ihre Kunden gerne Zeit auf ihr verbringen.

Webseiten-Besitzer verwenden Webanalyse-Tools aufgrund der zahlreichen Funktionen, die Datenmessung, Analyse und Berichterstattung integrieren, um die Webnutzung zu optimieren.

Mit Hilfe der Webanalyse können wir den Erfolg unserer Marketinginitiativen bewerten, Probleme mit unseren Online-Diensten erkennen und sie verbessern sowie Kundenprofile erstellen, um die Wirksamkeit unserer Werbe- und Verkaufsaktivitäten zu erhöhen.

Um dies näher zu erläutern, gehen wir auf die fünf wichtigsten Vorteile von Webseiten-Analyse-Tools ein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Verbesserung der Online-Präsenz

Mit den richtigen Fähigkeiten, Einstellungen und Techniken kann jeder ein Held in der Online-Welt werden.

Die wichtigste Superkraft von Webseiten-Analyse-Tools ist unter anderem die Verbesserung der Online-Präsenz einer Webseite. Doch diese Kraft kann mehr bewirken, als Sie sich vorstellen können!

 

Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Jedes Unternehmen sollte sich um ein besseres Nutzererlebnis bemühen. Schließlich ist dies eine Schlüsselkomponente dafür, wie ein Kunde mit Ihrem Unternehmen und/oder Ihrer Marke interagiert.

Um sicherzustellen, dass der Kunde ein großartiges Erlebnis hat, ist es wichtig, dass die Dinge richtig gemacht werden. Wenn Ihre Kunden eine schlechte Erfahrung machen, laufen Sie Gefahr, sie zu verlieren. Wenn dies mehrmals geschieht, kann es Ihrem Unternehmen großen Schaden zufügen.

Sie können die Benutzerfreundlichkeit verbessern, indem Sie die Vorteile von Web-Analysetools nutzen, die verschiedene Statistiken zur Verfügung stellen, wie z. B. die Anzahl der Besucher, wiederkehrende Besucher, Absprungrate, meistbesuchte Seiten usw.

Anhand dieser Zahlen können Sie nachvollziehen, wie die Besucher mit Ihrer Webseite interagieren, und auf dieser Grundlage die Benutzerfreundlichkeit bei Bedarf verbessern.

Sie müssen nicht Professor X sein, um sich in die Köpfe der Besucher hineinzuversetzen - Sie können A/B-Tests durchführen, indem Sie die Statistiken von Jahren, Monaten, Wochen und Tagen mit Webseiten-Analysen vergleichen.

 

Erstellen Sie leistungsstarke Kampagnen

So wie jeder Superheld eine starke Kampagne braucht, braucht auch Ihre Webseite eine solche!

Unternehmen können viel Geld in Marketinginitiativen investieren, daher ist es wichtig, ihren Erfolg sicherzustellen.

Mit Hilfe von Web-Analysetools können Sie überwachen, wie viele Besucher auf die Werbung klicken, wie viel Traffic durch die Kampagne auf die Webseite gelangt und wie gut die Webseite im Allgemeinen funktioniert, damit Sie Ihre Kampagnen auf die Besucher abstimmen können.

Sie können den gesamten Verkehr verfolgen, der von Ihren PPC-Kampagnen, A/B-Tests, Newslettern, sozialen Netzwerken, Werbeaktionen und jeder anderen Quelle stammt!

Unternehmen können diese Informationen nutzen, um den Erfolg einer bestimmten Marketing-Kampagne zu bewerten und zu lernen, wie man Verbesserungen für die nächste Kampagne vornehmen kann.

 

Gestalten Sie leistungsstarke Seiten

Die Aufmerksamkeit der Besucher zu wecken, sobald die Seite geladen ist, ist eines der wichtigsten Ziele des Webseiten-Designs.

All dies bedeutet jedoch nichts, wenn Ihre Webseite sehr lange zum Laden braucht - ungeduldige Kunden werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit abbrechen und Sie könnten sie verlieren.

Nach Untersuchungen von Akamai Technologies verdoppelt sich die Absprungrate einer Seite mit jeder weiteren Sekunde, die sie zum Laden benötigt, und 53 % der mobilen Nutzer brechen eine Seite ab, die länger als drei Sekunden zum Öffnen braucht.

Einerseits ist es sehr gut, dass wir die Freiheit haben, die Webseite zu wählen, die unseren Bedürfnissen am besten entspricht. Andererseits fühlt sich eine hohe Absprungrate nicht so gut an.

Ihre Webseite muss die erwartete Leistung erbringen, wenn Sie Ihre Besucher halten wollen.

Wenn Sie in Ihrem Geschäft hoch hinaus wollen, kann es nützlich sein, zu wissen, wo die Besucher landen, um die beliebtesten Seiten zu bestimmen, zu verstehen, wie sich die Kunden nach ihrem ersten Kontakt mit Ihrem Unternehmen verhalten, oder Ideen zu liefern, was auf den Top-Landing-Pages enthalten sein sollte, um die Konversionsraten zu erhöhen.

Mit ein wenig Magie und einigen Fähigkeiten, die über die gewöhnlicher Tools hinausgehen, kann die Webseitenanalyse Ihre Webseite wirklich zu einem besseren Ort machen.

 

Behalten Sie die Konkurrenz im Auge

Es ist wichtig, Ihre Konkurrenten zu untersuchen und zu beobachten: Wie viele Menschen besuchen sie? Woher kommt der Datenverkehr und wohin fließt er? Ist es möglich, diesen Verkehr auf Ihre Webseite umzuleiten und Internetnutzer dorthin zu führen?

Suchen Sie nach Begriffen, die mit Ihrer Webseite zusammenhängen. Achten Sie zum Beispiel darauf, ob Ihre Konkurrenten in gesponserten Links und auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheinen, und sehen Sie sich den Quellcode der Webseiten Ihrer Konkurrenten an.

Niemand kann jede Schlacht gewinnen, aber niemand sollte kampflos untergehen.

Dies ist nur ein kleines Beispiel dafür, wie Sie die SEO- und Webmarketingstrategien Ihrer Konkurrenten untersuchen können.

Die Suche nach wichtigen Schlüsselwörtern und der Vergleich Ihrer eigenen Webseite mit der Ihrer Konkurrenten ist immer vorteilhaft, da dies die Häufigkeit beeinflusst, mit der Ihre Marke aufgerufen wird, und als solider Benchmark dient, um Ihr eigenes Unternehmen mit anderen zu vergleichen.

Prüfen und vergleichen Sie andere Besucher auf typische Besuche in der gleichen Branche, Browsernutzung, Gerätenutzung und Bildschirmauflösungen!

Verstehen Sie Ihr Publikum

Ihr Publikum ist die Quelle Ihres Erfolgs.

Um Ihre echte Zielgruppe zu finden, müssen Sie sie genau kennen lernen. Beginnen Sie mit den Menschen, die Ihre Kunden sind; finden Sie heraus, welche Aufgaben sie haben, welche Probleme sie haben und welche Bedürfnisse sie haben.

Wo verbringen sie den Großteil ihrer Online-Zeit? Mit welchen Ihrer Marketingmaterialien beschäftigen sie sich, und wann sind sie zum ersten Mal mit Ihnen in Kontakt getreten?

Schließlich werden Helden durch den Weg gemacht, den sie wählen, und nicht durch die Kräfte, mit denen sie begnadet sind.

Erweitern Sie Ihre Nachforschungen auf die Branchen, Standorte, Demografie und den Umsatz sowie auf die Bedürfnisse und Probleme der Unternehmen selbst.

Indem Sie Ihren gesamten Kundenstamm analysieren, können Sie Gemeinsamkeiten finden, die Sie als definierende Eigenschaften nutzen können.

Darüber hinaus können Sie durch die Analyse des Surf- und Kaufverhaltens Ihrer Kunden vorhersagen, wie potenzielle Kunden reagieren werden und wo Sie sie zu einem bestimmten Zeitpunkt am effektivsten erreichen können.

Wenn Sie wissen, wer Ihre Webseite am häufigsten besucht, können Sie Ihre Kontaktinitiativen effektiver auf die Bedürfnisse dieser Nutzer abstimmen. Demografische Daten Ihrer treuesten Besucher und Ihr Online-Verhalten werden Ihnen durch Webseiten-Analysen offenbart.

Analysieren des Besucherverhaltens

Es gibt viele Methoden, um Daten zu verstehen, und wenn Ihre wichtigsten KPIs und Ziele nicht richtig aufeinander abgestimmt sind, können die Daten besonders rätselhaft und überwältigend erscheinen.

Tatsache ist jedoch, dass eine Ihrer wichtigsten Aufgaben darin besteht, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu beobachten und zu analysieren.

Es gibt eine Vielzahl von Informationen, die durch die Verfolgung und Analyse des Verhaltens Ihrer Besucher in Erfahrung gebracht werden müssen - von der scheinbar unwichtigen Zunahme des Verkehrs an bestimmten Wochentagen bis hin zu den Bereichen Ihrer Webseite mit den höchsten Absprungraten.

 

Sehen Sie, wie Besucher mit Ihrer Webseite interagieren

Wenn Sie gerne mit dem Feuer spielen (und eine brennende Webseite ist Ihre Superkraft), dann hat ein Webseiten-Analyse-Tool etwas Besonderes für Sie.

Wärmebilder sind grafische Darstellungen von Benutzerreaktionen auf verschiedene Webseiten und bieten einen visuellen Kontext für eine einfache Studie. Sie helfen Ihnen, Informationen über das Besucherverhalten zu sammeln, die Sie nutzen können, um Ihre Webseite besser auf die Bedürfnisse Ihrer Besucher abzustimmen.

Dies kann die Optimierung von Konversionstrichtern, die Verbesserung von Konversionsraten, die Senkung von Absprungraten und letztendlich die Steigerung des Umsatzes beinhalten.

Einfach ausgedrückt sind Heatmaps ein schneller und einfacher Ansatz, um allgemeine Nutzertrends für eine bestimmte Webseite zu kontextualisieren.

Sie werden häufig verwendet, um Klicks und Taps auf Webseiten anzuzeigen, wobei jedes Element je nach seiner Beliebtheit farblich gekennzeichnet ist.

Ein leuchtendes Rot kann das Element darstellen, das am häufigsten angeklickt oder angetippt wird, während Teile, die weniger angeklickt werden, zu kühleren Farbtönen verblassen.

 

Untersuchen Sie Benutzeraktionen anhand von Sitzungsaufzeichnungen

Sie haben vielleicht keine Superbrille, mit der Sie alle Aktivitäten einer Person verfolgen können, aber Sie können alle Aktionen eines Besuchers auf einer Seite aufzeichnen - einschließlich Klicks, Mausbewegungen, Scrollen, Größenänderung des Fensters, Seitenwechsel und Formularinteraktionen - mit Sitzungsaufzeichnungen.

Mit dieser leistungsstarken Funktion können Sie die Aktionen beobachten, die Nutzer auf Ihrer Webseite durchführen.

Wenn sie mit Ihrem Inhalt interagieren, bedeutet das, dass er ihnen gefällt. Bleiben sie jedoch nicht dabei, sollten Sie etwas ändern!

 

Erkennen Sie, wo Sie Kunden und Umsätze verlieren

Wenn Sie keine Kunden verlieren wollen, müssen Sie das Nutzerverhalten mit der Funktion "Konversionstrichter" analysieren - sie kann Ihnen genau zeigen, wo Sie Kunden und Einnahmen verlieren.

Wenn Sie sich wirklich für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung engagieren, brauchen Sie einen Trichter, der Ihnen die Konversionsraten Ihrer wichtigsten Aktionen anzeigt - z. B. wie viele Ihrer Besucher ein Produkt kaufen, sich für eine Dienstleistung anmelden, bestimmte Inhalte ansehen oder sich für Ihren Newsletter anmelden.

Feedback sammeln und mit Besuchern kommunizieren

Kundenfeedback ist ein gutes Mittel, um den Grad der Zufriedenheit zu messen.

Moderne Unternehmen nutzen die Chance, mit ihren Kunden zu sprechen oder mehr über sie zu erfahren.

Unternehmen investieren Millionen von Dollar in den Aufbau von Kanälen für Kundenfeedback, einschließlich E-Mails, Bewertungen, Umfragen und Webseiten-Analysen.

Mit anderen Worten: Wenn Sie Ihren Kunden keine Aufmerksamkeit schenken, werden Sie keinen Erfolg haben.

Wie können Sie feststellen, ob Ihre Entscheidungen gut oder schlecht sind? Wie können Sie feststellen, wie Ihre Kunden auf Ihre Produkte reagieren? Das Kundenfeedback dient als Kompass für Ihr Unternehmen.

Es wirkt sich auf alle Aspekte Ihres Unternehmens aus, nicht nur darauf, wie Ihr Produkt hergestellt wird.

Kundenfeedback kann im Marketing, im Vertrieb oder im Kundendienst eingesetzt werden, um besser zu verstehen, was Ihren Kunden wirklich gefällt und was nicht. Wenn Sie nah an Ihren Kunden sind, wird Ihr Unternehmen auf einem neuen Weg gedeihen.

Verfolgen Sie den Erfolg Ihres Unternehmens

Die Festlegung klarer Ziele von Anfang an kann Ihnen helfen, den Erfolg zu verfolgen - Unternehmen können spezifische Ziele festlegen, die sie beim Einsatz von Web-Analysen verfolgen. Wenn Sie Ihre Ziele messen, können Sie schneller Änderungen vornehmen, die den Bedürfnissen der Kunden entsprechen.

Zusammen mit der Festlegung von Zielen ist es wichtig zu verstehen, was jedes Unternehmen verfolgen sollte. Ein Unternehmen kann Probleme bekommen, wenn es zu viele Ziele verfolgt, denn nicht alle Online-Ziele sind gleich.

Behalten Sie stets den Überblick über Kennzahlen, die die Effizienz, Rentabilität und Mängel einer Veranstaltung widerspiegeln - Webanalysen helfen Ihnen auch, Probleme, Bugs und Fehler zu erkennen, die behoben werden können.

 

Die wichtigsten Vorteile von Webseiten-Analyse-Tools

Die Nutzung von Webseiten-Analyse-Tools gibt Ihnen die Verantwortung, die Leistung Ihrer Webseite zu verbessern und Ihren Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit großer Macht kommt große Verantwortung, nicht wahr?

Auch wenn es wie ein schwer zu verstehendes Konzept erscheinen mag, ist es eigentlich recht einfach, ein grundlegendes Verständnis dafür zu erlangen, was auf Ihrer Webseite vor sich geht. Das kann zu erheblichen Leistungssteigerungen führen.