Skip to main content

Wie sich das Internet auf die Gesellschaft auswirkt

    Im folgenden Artikel erläutern wir, wie das Internet die Gesellschaft seit seiner öffentlichen Verfügbarkeit im Jahr 1991 so dramatisch verändert hat - von der Kommunikation und sozialen Interaktion bis hin zum Einkaufen und zur Unterhaltung hat es alles verändert.

    Selbst wenn man es mit der Entwicklung des Luftverkehrs, der Atomwaffen und der Antibabypille vergleicht, ist das Internet wohl die größte Erfindung des 20.

    Was als weitgehend technisches, rein lesbares Universum begann, hat sich zu einem der wichtigsten Medien der Geschichte entwickelt.

    Entscheidend ist, dass das Internet eine völlig neue Art von Tier ist, da es all die verschiedenen Medien - Nachrichten, Unterhaltung, Kommunikation usw. - integriert hat, die es zuvor gab.

    Das Internet hat seine Tentakel über die ganze Welt ausgebreitet und wird immer zentraler für jeden Aspekt unseres Lebens, und wir müssen uns ansehen, was dies für die Gesellschaft als Ganzes bedeutet hat.

    Es hat das Informationszeitalter eingeläutet und den Menschen in allen Bereichen ihres Lebens neue Möglichkeiten eröffnet. Es hat den Lauf der Menschheit wie nichts zuvor verändert, und zwar so sehr, dass das Internet in vielerlei Hinsicht die heutige Gesellschaft darstellt.

    Um in der modernen Welt erfolgreich zu sein, müssen wir verstehen, wie der Einfluss des Internets und der digitalen Technologien, die es ermöglichen, uns helfen kann, zahlreiche globale Probleme anzugehen - vom Wesen der Demokratie und der Meinungsfreiheit bis hin zu modernen Beziehungen, Kultur und Geschäftspraktiken.

    Die vielen Vorteile des Internets

    Die ersten Befürworter glaubten, dass das Internet dazu beitragen würde, alle Probleme in der Welt zu lindern, und dieses Argument wird auch heute noch in Diskussionen über die Verbreitung von Internetanschlüssen in Entwicklungsländern angeführt.

    Aber diese Befürworter konnten sich kaum vorstellen, wie leistungsfähig Computer in nur 30 Jahren werden würden. Zum Vergleich: Ihr Smartphone ist millionenfach leistungsfähiger als die Leitcomputer auf Apollo 11 - dem Raumschiff, das den ersten Menschen auf den Mond brachte.

    Diese Leistung hat dazu geführt, dass das Internet so gut wie jeden Bereich des Lebens dramatisch revolutioniert hat.

    Dank der Smartphones sind wir alle ständig miteinander verbunden. Wir können mit jedem sofort kommunizieren, egal wo auf der Welt er sich befindet - wer 1991 mit einem Elternteil aufgewachsen ist, der im Ausland lebte, konnte froh sein, wenn er dessen Stimme auch nur einmal im Monat hörte.

    Diese Technologie hat die Art und Weise verändert, wie wir Beziehungen zu Freunden und Liebespartnern aufbauen und pflegen, und es ist interessant, wie unsere kulturellen Einstellungen und Überzeugungen durch die sozialen Medien geprägt wurden.

    Wir alle haben jetzt alle Informationen der Welt zur Hand und können die neuesten Nachrichten von jedem Ort der Welt aus mit einem Knopfdruck abrufen.

    Einfach ausgedrückt: Das Leben ist viel bequemer geworden. Mit unseren Geräten können wir uns verabreden, einen Tisch im Restaurant reservieren und einen Tisch buchen - alles mit einem Klick. Wir können etwas online kaufen und erwarten zuverlässig, dass es innerhalb weniger Tage bei uns eintrifft.

    Es ist so wichtig geworden, dass ein Leben ohne Internet heute ein echtes Handicap darstellt, insbesondere für Migranten ohne Papiere und für Menschen, die sich keine Geräte leisten können - Gruppen, die im Grunde von einem Großteil des modernen Lebens ausgeschlossen sind.

    Aber in vielerlei Hinsicht war das Internet während der COVID-19-Pandemie ein Geschenk des Himmels; da die meisten Menschen auf der ganzen Welt während der Abriegelung zu Hause festsaßen, sorgte diese Technologie dafür, dass die Menschen arbeiten, die Kinder lernen und die Mägen gefüllt werden konnten - und verhinderte letztlich den völligen wirtschaftlichen Zusammenbruch.

    Und außerdem, wer mag denn keine Katzenvideos?

    Das Internet als Kraft der Zerstörung

    Bequemlichkeit ist schön und gut, aber niemand hat dies jemals als das entscheidende Merkmal einer Utopie gesehen, und die Stimmen der Verfechter des Internets werden heute von denen übertönt, die auf die Rolle hinweisen, die das Internet bei den vielen Schlüsselproblemen spielt, die die heutige Welt bestimmen.

    Dieses Universum hat sich als hochgradig süchtig machend erwiesen, und mehr als jeder dritte junge Erwachsene gibt an, von Smartphones abhängig zu sein (King's College London). Dies hat tiefgreifende Auswirkungen auf das persönliche Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit und wirkt sich auf alle in ihrem Umfeld aus.

    Wie immer sind Kinder am stärksten betroffen: Selbstmord und Selbstverletzungen - insbesondere bei Mädchen im Teenageralter - sind seit der Einführung des Smartphones im Jahr 2007 sprunghaft angestiegen.

    Dieses Problem liegt in der Wahrnehmung begründet, dass Prominente und Gleichaltrige schöner sind und ein interessanteres Leben führen, als es sich die meisten beeinflussbaren Teenager je erhoffen können - und dies führt zu Gefühlen von Einsamkeit, Entfremdung und geringem Selbstwertgefühl.

    Das Internet hat auch einen grundlegenden Einfluss auf die Art der Beziehungen und die Vorstellung von Intimität verändert. Von Live-Tweets über Fehlgeburten bis hin zu Selfies unter der Bettdecke - die Menschen teilen jeden Aspekt ihres Lebens in einem Ausmaß, das noch vor zwanzig Jahren undenkbar gewesen wäre.

    Online kann es ziemlich verrückt zugehen, aber auch gefährlich - es bietet Betrügern und Schwindlern neue Möglichkeiten, andere Menschen zu bestehlen und zu betrügen. Allein in den USA gingen im Jahr 2020 3,3 Milliarden Dollar durch Betrug verloren - fast doppelt so viel wie im Jahr 2010 (Consumer Sentinel Network Annual Reports).

    Von Ehebruch und Pornografie bis hin zu Glücksspiel und Drogenmissbrauch - das Internet ermöglicht all unsere schlimmsten Triebe.

    Gleichzeitig wird die schiere Macht des Internets von Unternehmen ausgenutzt, denen Profit wichtiger ist als das Wohlergehen der Nutzer und der Gesellschaft insgesamt. Dies hat zur Verbreitung von Fake News, Fehlinformationen und Radikalisierung geführt, wobei bösartige Strategien in den sozialen Medien direkt mit Putschen, Bürgerkriegen und Völkermorden auf der ganzen Welt in Verbindung gebracht werden.

    Digitales Wohlbefinden als gesellschaftliches Gut

    Letztlich ist der Einfluss des Internets auf die Gesellschaft ein riesiges Thema, und wir können hier nur an der Oberfläche kratzen.

    Klar ist jedoch, dass das Internet das Leben aller Menschen grundlegend verändert hat. Und da die Einführung des Web 3.0 als ebenso wichtig angesehen wird wie die Erfindung des Smartphones, wird es unser Leben auch weiterhin verändern.

    In diesem Zusammenhang ist es umso wichtiger, unsere Beziehung zu unseren Geräten zu verbessern, und dies macht deutlich, warum das Konzept des digitalen Wohlbefindens zu einer zentralen Säule für die allgemeine geistige, körperliche und emotionale Gesundheit geworden ist.

    Dies ist nicht nur auf individueller Ebene nützlich, sondern bietet auch der Gesellschaft als Ganzes echte Vorteile.

    Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, haben wir einen Ressourcen-Hub eingerichtet, der Ihnen zeigt, wie Sie Ihre eigene digitale Gesundheit verbessern können.