Skip to main content

ePrivacy - Europäische Union (EU)

Offizieller Name

Die ePrivacy-Richtlinie oder kurz ePR

Details zur ePrivacy-Richtlinie

Das Gesetz ist seit dem 31. Juli 2002 in Kraft.

Die ePrivacy-Verordnung (ePR) ist ein Vorschlag zur Regelung verschiedener datenschutzrelevanter Themen, hauptsächlich im Zusammenhang mit der elektronischen Kommunikation innerhalb der Europäischen Union. Ihr vollständiger Name lautet "Verordnung des europäischen Parlaments und des Rates über die Achtung des Privatlebens und den Schutz personenbezogener Daten in der elektronischen Kommunikation und zur Aufhebung der Richtlinie 2002/58/EG (Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation)". Sie soll die Richtlinie über den Schutz der Privatsphäre und der elektronischen Kommunikation von 2002 (Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation) ablösen und wäre ein lex specialis zur allgemeinen Datenschutzverordnung. Sie soll letztere in Bezug auf datenschutzrelevante Themen präzisieren und ergänzen. Schlüsselbereiche der vorgeschlagenen Verordnung sind die Vertraulichkeit der Kommunikation, die Kontrolle der Privatsphäre durch elektronische Zustimmung und Browser sowie Cookies.

Informationen zur ePrivacy-Richtlinie:

  • Rechtliche Erklärung hier
  • Eine rechtliche Perspektive hier