Skip to main content

POPI - Gesetz zum Schutz persönlicher Daten (Südafrika)

Offizieller Name

POPI oder Protection of Personal Information Act, Act No. 4 von 2013

Details zu POPI

Das Gesetz ist seit dem 1. Juli 2020 in Kraft.

Persönliche Informationen sind sehr weit gefasst und sind Informationen, die sich auf eine identifizierbare, lebende natürliche oder juristische Person beziehen und umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

  • biometrische Informationen wie z.B. Blutgruppe, etc.
  • private Korrespondenz
  • Meinungen von und über die Person
  • Historie zu Beschäftigung, Finanzen, Bildung, Kriminalität, medizinischer Vorgeschichte
  • Kontaktinformationen wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anschrift usw.
  • demografische Informationen wie Alter, Geschlecht, Rasse, Geburtsdatum, ethnische Zugehörigkeit, usw.

Die acht Grundsätze des Datenschutzes, die im POPI enthalten sind, sind die folgenden:

  • Grundsatz 1: Rechenschaftspflicht
  • Grundsatz 2: Beschränkung der Verarbeitung
  • Grundsatz 3: Festlegung des Zwecks
  • Grundsatz 4: Beschränkung der Weiterverarbeitung
  • Grundsatz 5: Qualität der Informationen
  • Grundsatz 6: Offenheit
  • Grundsatz 7: Sicherheitsgarantien
  • Grundsatz 8: Beteiligung der betroffenen Person

Informationen zu POPI:

  • Offizielle Gesetzgebung hier
  • Eine rechtliche Perspektive hier