Skip to main content
Über uns

Seitengeschwindigkeit)

TL;DR

Die Seitengeschwindigkeit ist eine SEO-Metrik, die die Anzahl der Sekunden angibt, die eine Webseite im Browser des Benutzers benötigt, um sie zu laden. Die Seitengeschwindigkeit ist wichtig für die Benutzerfreundlichkeit und das Suchmaschinenranking, und es gibt mehrere Möglichkeiten, sie zu verwalten und zu verbessern.

Über die Seitengeschwindigkeit

Die Seitengeschwindigkeit stellt die Zeit dar, die das Laden einer Webseite in den Browser benötigt. Die Ladegeschwindigkeit einer Seite hängt von vielen Aspekten ab, wie z.B. Webserver, Seitendateigröße, Bildkompression, usw.

Wie wird die Seitengeschwindigkeit gemessen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Seitengeschwindigkeit zu messen, aber die gängigsten sind: Vollständig geladene Seite: Die Zeit, die benötigt wird, bis alle Ressourcen auf einer Webseite vollständig geladen sind. Zeit bis zum ersten Byte (TTFB): Die Zeitspanne, die die Webseite benötigt, um den Ladevorgang zu starten, beginnt normalerweise mit einem leeren Bildschirm. Erste aussagekräftige Farbe: die Zeit, die die Seite benötigt, um genügend Ressourcen zu laden, damit die Seite lesbar ist und der Benutzer mit der Seite interagieren kann.

Wie kann die Seitengeschwindigkeit verbessert werden?

Der wichtigste Aspekt der Seitengeschwindigkeit ist, dass sie als Rankingfaktor in SERP (Search Engine Results Pages) verwendet wird. Für ein besseres Ranking und eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit gibt es mehrere Möglichkeiten, die Seitengeschwindigkeit zu erhöhen. Eine davon ist die Dateikomprimierung, insbesondere bei Bildern, da sie im Allgemeinen mehr als 50% aller Websites ausmachen. Sauberer und komprimierter Code (HTML, CSS, JavaScript) und qualitativ hochwertiges Hosting können auch die Seitengeschwindigkeit verbessern: Content Delivery Networks (CDN) können eine Rolle bei der Verbesserung der Seitengeschwindigkeit spielen, da sie die Geolokalisierung des Website-Besuchers erkennen und ihm schnellere Lademöglichkeiten bieten, die sich in der Nähe des Besuchers befinden. Durch die Aktivierung des Browser-Cache können Benutzer Ressourcen einer Website in ihrem Cache speichern, so dass sie beim zweiten Laden der Website viel schneller erscheinen.