Nutzungsbedingungen für die Standardintegration

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Visitor Analytics ("Servicebedingungen")

Nutzungsbedingungen

1. Vertragsparteien und Struktur dieser Servicebedingungen

1.1 Der Geschäftskunde der Services ("Kunde" oder "Kunde") schließt einen Servicevertrag ("Vertrag") ab. Visitor Analytics SRL, Cluj-Napoca, GĂRII Straße, Nr. 21, Kreis Cluj, Rumänien, registriert unter der Handelsregisternummer J12/3835/2016 und der alleinigen Identifikationsnummer RO36665706, ("Visitor Analytics"; Visitor Analytics und Kunde zusammen die "Parteien" und jeweils eine "Partei").

1.2 Visitor Analytics schließt nur Verträge mit Kunden ab, die Unternehmen im Sinne von Artikel 3 NCC (Rumänisches Zivilgesetzbuch) sind, d.h. natürliche oder juristische Personen, die nur im Zusammenhang mit ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln.

1.3 Der Vertrag besteht aus dem Online-Bestellformular, das vom Kunden auf der Website von Visitor Analytics ("Website") ausgefüllt wird, diesen Servicebedingungen und dem Datenverarbeitungsvertrag ("Vertrag").

2. Definitionen

"Vertrag" wie unter Abschnitt 1 definiert. Vertragsparteien und Struktur dieser Servicebedingungen.

"Kunde(n)" bezieht sich auf den/die Kunden von Visitor Analytics, die die Dienste auf ihrer Website integriert haben.

"Kunden-Website" bezieht sich auf die Website des Kunden, auf der die Dienstleistungen (falls bestellt) genutzt werden.

"Dashboard" bezieht sich auf die webbasierten Statistik-Dashboards mit Diagrammen, Grafiken und Karten, die für die meisten Funktionen der Dienste verfügbar sind.

"DPA" bezieht sich auf die Datenverarbeitungsvereinbarung Datenverarbeitungsvereinbarung zu diesen Servicebedingungen und auf unserer Website.

"Online-Bestellformular" wie unter Abschnitt 3 Vertragsabschluss dieser Dienstleistungsbedingungen definiert.

"Persönliche Daten" bezieht sich auf alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen.

"Persönliche Nutzungsdaten" bezieht sich auf persönliche Daten, die durch die Dienste von Besuchern, Kunden, Mitarbeitern/Berechtigten des Kunden oder Mitarbeitern/Berechtigten von Visitor Analytics bei der Eingabe oder automatisch gesammelt werden.

Der "Premiumplan" bezieht sich auf die unter Abschnitt 19 Beschreibung der Dienstleistungen und Preise beschriebenen Preispläne.

"Premiumplan-Wechsel" bezieht sich auf den Wechsel von einem Premiumplan zu einem anderen oder von einem Zahlungszyklus zu einem anderen.

"Dienste" wie in Abschnitt 5 "Dienste" dieser Dienstbedingungen definiert.

"Statistikdaten" bezieht sich auf die persönlichen Nutzungsdaten und anonymen Website-Nutzungsdaten, die durch spezifische Funktionen der Dienste gesammelt und dem Kunden über das webbasierte Dashboard zur Verfügung gestellt werden.

"Subprozessor" bezieht sich auf jeden Subprozessor, der von Visitor Analytics oder von einem anderen Subprozessor von Visitor Analytics beauftragt wird.

"Zeitraum" bezieht sich auf den Zeitraum, in dem der Kunde die Dienste nutzen kann.

"Besucher" bezieht sich auf die Besucher der Kunden von Visitor Analytics, die die Kunden-Website nutzen.

"Website" bezieht sich auf die Website von Visitor Analytics unter www.visitor-analytics.io.

3. Zustandekommen des Vertrages

Der Inhalt auf der Website ist kein bindendes Angebot. Durch die Online-Registrierung (https://app.visitor-analytics.io/register) auf der Website sendet der Kunde ein verbindliches Angebot ("Online-Bestellformular"), einen Vertrag mit Visitor Analytics abzuschließen. Nach Erhalt der Registrierungsdaten des Kunden über die Website wird Visitor Analytics die E-Mail-Adresse des Kunden validieren. Wenn die Validierung erfolgreich war, sendet Visitor Analytics dem Kunden eine E-Mail, die auch diese Servicebedingungen enthält. Diese E-Mail stellt die Annahme des Angebots des Kunden und den Abschluss des Vertrags dar.

 

4. Dienstleistungen dieser Servicebedingungen

4.1 Die während der Laufzeit dieses Vertrages erbrachten Dienstleistungen sind [hier] aufgeführt und beschrieben ("Dienstleistungen"). Die konkret verfügbaren Dienste hängen vom Abonnement des Kunden ab. Bitte beachten Sie, dass in einigen Fällen nicht alle beschriebenen Dienste und/oder besonderen Merkmale der Dienste ab Beginn der anfänglichen Laufzeit zur Verfügung stehen. Alle Änderungen der von Visitor Analytics während der Laufzeit zur Verfügung gestellten Dienste unterliegen Abschnitt 10 Änderungen der Dienste und des Vertrags.

4.2 Die Dienste können nach Registrierung auf der Website von Visitor Analytics unter https://app.visitor-analytics.io/register in die Kunden-Website integriert undauf Computern, Laptops und mobilen Geräten genutzt werden.

5. Nutzungsrechte der Dienstleistungen

5.1 Vorbehaltlich der im Vertrag enthaltenen Bedingungen und Einschränkungen gewährt Visitor Analytics hiermit am oder unmittelbar nach Vertragsbeginn ein nicht-exklusives, begrenztes, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares Recht, während der Vertragslaufzeit auf die Services online zuzugreifen und diese intern für die Zwecke des Vertrages zu nutzen, vor allem um persönliche Nutzungsdaten von der Kunden-Website unter Verwendung von Tracking-Code und/oder anderen Technologien zu sammeln und zu speichern, um z. B. die Interaktionen der Besucher zu messen und aufzuzeichnen (falls bestellt). Der Kunde darf die Dienstleistungen oder Teile davon weder kopieren noch anderweitig reproduzieren, es sei denn, dies ist für die Online-Nutzung der Dienstleistungen technisch erforderlich.

5.2 Vorbehaltlich des Vorstehenden gewährt der Kunde hiermit Visitor Analytics und seinen Unterauftragnehmern ein nicht exklusives, nicht übertragbares Recht und eine Lizenz zur Nutzung der Marke und des Inhalts des Kunden während der Vertragslaufzeit und maximal drei (3) Monate nach Beendigung des Kontakts für die begrenzten Zwecke der Erfüllung der Verpflichtungen von Visitor Analytics gemäß diesem Vertrag.

5.3 Vorbehaltlich der im Vertrag gewährten Rechte behält Visitor Analytics alle Rechte, Titel und Anteile an den Diensten und der Kunde erkennt an, dass er keine zusätzlichen, nicht ausdrücklich im Vertrag gewährten Rechte an den Diensten besitzt oder erwirbt. Der Kunde erkennt ferner an, dass Visitor Analytics sich das Recht vorbehält, das Vorstehende für jeden Zweck nach alleinigem Ermessen von Visitor Analytics zu nutzen.

6. Laufzeit des Vertrags

6.1 Die Anfangslaufzeit des Vertrags beginnt mit seinem Abschluss und dauert:

a. bis zum Ende eines Abonnements nach Vertragsabschluss ("Anfangslaufzeit");

b. bis die Kunden-Website aus den Services entfernt wird;

c. bis das Konto gelöscht wird.

6.2 Nach der anfänglichen Laufzeit verlängert sich der Vertrag automatisch um einen (1) weiteren Monat im Falle des Abonnements eines monatlichen Premiumplans und um weitere zwölf (12) Monate im Falle des Abonnements eines jährlichen Premiumplans, sofern er nicht entweder von Visitor Analytics oder dem Kunden gekündigt wird. Die Kündigung ist für den Kunden jederzeit möglich.

6.3 Das Recht der Parteien, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt z.B. vor, wenn eine Partei ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag trotz einer Aufforderung durch die andere Partei, die Verletzung innerhalb einer angemessenen Frist zu beenden, wesentlich verletzt, oder wenn über das Vermögen der anderen Partei ein Insolvenzverfahren eröffnet wird.

6.4 Der Vertrag wird automatisch ohne weitere Benachrichtigung gekündigt, wenn der Kunde mit der Zahlung der Abonnementgebühren für den ausgewählten Premiumplan für mehr als fünf (5) Kalendertage in Verzug ist. Der Vertrag bleibt in diesem Fall wirksam und wird nicht gekündigt. Visitor Analytics behält sich das Recht vor, die Bereitstellung der Dienste auszusetzen, bis alle ausstehenden Beträge bezahlt sind. Die Zahlungsverpflichtungen des Kunden bleiben während der Zeit, in der die Dienste für den Kunden gesperrt sind, unberührt.

6.5 Am Ende der Vertragslaufzeit löscht Visitor Analytics nach eigenem Ermessen entweder alle Daten und Informationen (einschließlich aller Anwendungen und/oder persönlichen Nutzungsdaten), die vom Kunden auf dem Serversystem von Visitor Analytics gespeichert wurden, oder gibt diese nach schriftlicher Mitteilung des Kunden vor Beendigung des Vertrags an den Kunden zurück. Der Kunde kann alle Informationen und Daten, die er im Rahmen des Vertrags von Visitor Analytics erhalten hat, vor Ablauf der Vertragslaufzeit aus den Diensten exportieren.

6.6 Jegliche Kündigung des Vertrags muss entweder per E-Mail durch Visitor Analytics oder durch den Kündigungsknopf im Abonnementabschnitt unter den Einstellungen der Kunden-Website in den Diensten (oder - falls zutreffend - im Visitor Analytics-Konto) durch den Kunden erfolgen.

6.7 Kunden können bei Beendigung des Vertrags nur unter den folgenden Bedingungen eine Rückerstattung erhalten, während die vom dritten Zahlungsanbieter, Braintree, berechneten Gebühren nicht zurückerstattet werden können:

a. monatlicher Zahlungsplan: bis zum 3. Tag des ersten Zahlungszyklus, also nur in den ersten 3 Tagen als zahlender Kunde.

b. jährlicher Zahlungsplan: bis zum 10. Tag der ersten Zahlung, also nur in den ersten 10 Tagen als zahlender Nutzer.

c. Mit Ausnahme der oben genannten Fälle werden Rückerstattungen unter keinen Bedingungen gewährt.

6.8 Kunden, die die Services aus dem Wix App Market auf einer Wix Website installiert haben und das Verfahren "Direktzugriff aktivieren" nutzen, um die Statistiken für ihre Wix-Website auf app.visitor-analytics.io zu überprüfen, unterliegen den für die Wix-Integration geltenden Bedingungen: https://visitor-analytics.io/en/support/legal-data-privacy-certificates/wix-integration/terms-of-use und https://www.visitor-analytics.io/wix-data-processing-agreement.

7. Verpflichtungen des Kunden

7.1 Der Kunde ist allein dafür verantwortlich sicherzustellen, dass die Nutzung der Dienste durch die Website des Kunden, seine Mitarbeiter und Angestellten/Berechtigte des Kunden nicht gegen geltende Gesetze oder die Rechte Dritter verstößt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das geistige Eigentum oder die Eigentumsrechte Dritter überall auf der Welt. Der Kunde darf die Dienste oder das Serversystem von Visitor Analytics nicht stören oder unterbrechen. Dies beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf diese Kunden-Website und persönliche Nutzungsdaten:

  • keine Gesetze in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit verletzen;
  • in keiner Weise mit Diebstahl, Betrug, Drogenhandel, Geldwäsche und/oder Terrorismus in Verbindung stehen;
  • nicht bekannt, beabsichtigt oder vernünftigerweise verdächtig sind, mit Viren infiziert zu sein; oder
  • nicht verwendet werden, um unerbetene E-Mails oder andere Nachrichten zu versenden.

7.2 Ungeachtet des Vorstehenden kann Visitor Analytics die Dienste mit oder ohne vorherige Benachrichtigung des Kunden aussetzen, wenn Visitor Analytics berechtigten Grund zu der Annahme hat, dass die Website und die persönlichen Nutzungsdaten des Kunden nicht den Anforderungen von Abschnitt 8.1 oben entsprechen.

7.3 Der Kunde ist verpflichtet, alle Zugangsdaten und -protokolle zu seinem persönlichen Kundenkonto vertraulich zu behandeln und diese nicht an Dritte weiterzugeben. Der Kunde ist verpflichtet, Visitor Analytics unverzüglich zu benachrichtigen und alle Passwörter zu ändern, wenn der Kunde den begründeten Verdacht hat, dass ein unbefugter Dritter Informationen über die Zugangsdaten oder Passwörter des Kunden erhalten hat.

7.4 Der Kunde muss im Besucher-Analysekonto unter den Einstellungen für das Website-Abonnement jede Änderung seines Namens oder Firmennamens, seiner Wohn- oder Geschäftsadresse, seiner Rechnungsadresse, seiner Rechtsform oder, falls zutreffend, seiner Bankdaten entsprechend aktualisieren. Der Kunde darf für den Zugang zu den Diensten nur administrative Benutzer beschäftigen, denen vom Kunden selbst eine interne eindeutige Benutzeridentifikation zugewiesen wurde.

7.5 Der Kunde räumt Visitor Analytics während der Laufzeit alle Nutzungs- und Verwertungsrechte an Inhalten, Anwendungen oder anderen Materialien des Kunden ein, die für Visitor Analytics notwendig sind, um die vertragsgegenständlichen Dienstleistungen während der Laufzeit zu erbringen, einschließlich des Arrangierens der Anwendung und/oder des Inhalts, um diese in ein anderes Format und eine andere Nutzungsart speziell für mobile Geräte zu konvertieren.

7.6 Um die Website nutzen und darauf zugreifen zu können, muss der Kunde über einen Internetzugang sowie über einen gängigen, dem Stand der Technik entsprechenden Internetbrowser sowie über die auf der Website angegebenen zusätzlichen technischen Voraussetzungen verfügen. Der Kunde ist allein dafür verantwortlich, die Kosten zu tragen und das Funktionieren seines Internetzugangs sowie des Computers und der Software, die für den Zugang zu den Dienstleistungen verwendet werden, sicherzustellen.

8. Vertraulichkeit

8.1 Während der Laufzeit des Vertrages und für einen Zeitraum von zwei (2) Jahren danach verpflichten sich die Parteien, alle Dokumente, Informationen und Daten, die den Parteien aufgrund und im Verlauf ihrer Zusammenarbeit zugänglich wurden ("Vertrauliche Informationen"), vertraulich zu behandeln.

8.2 Die Offenlegung von vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei durch die empfangende Partei gegenüber Dritten erfordert eine vorherige schriftliche oder per E-Mail erteilte Zustimmung der offenlegenden Partei. Für die Offenlegung von vertraulichen Informationen durch Visitor Analytics gegenüber ihren Subunternehmern und Auftragnehmern ist keine Zustimmung erforderlich, wenn und soweit dies erforderlich ist, um Visitor Analytics bei der Vertragserfüllung zu unterstützen. Die empfangende Partei verpflichtet sich auch gegenüber allen Personen und Unternehmen, die vertrauliche Informationen der offenlegenden Partei erhalten, zu den vereinbarten Verpflichtungen zur Geheimhaltung.

8.3 Die Geheimhaltungspflicht der empfangenden Partei erstreckt sich nicht auf vertrauliche Informationen, (i) die einer Partei ohne Verletzung der Geheimhaltungspflicht öffentlich bekannt wurden, (ii) die von der empfangenden Partei unabhängig entwickelt wurden, ohne sich in irgendeiner Weise auf vertrauliche Informationen zu verlassen, die von der offenlegenden Partei offengelegt wurden, oder (iii) die Dritten aufgrund gesetzlicher, gerichtlicher oder öffentlicher Anordnungen oder zwingendem Recht zugänglich gemacht werden müssen.

9. Änderungen der Dienstleistungen und des Vertrags

9.1 Visitor Analytics kann die Vertragsbedingungen jederzeit ändern, um Änderungen der Benutzerpräferenzen, der Internet-Wirtschaft, der anwendbaren Gesetze und Branchenpraktiken oder ähnlichen Gründen Rechnung zu tragen, ohne dass sich die Änderung nachteilig auf den Kunden auswirkt ("Änderungen"). Der Kunde wird über Änderungen per E-Mail informiert. Sofern der Kunde einer solchen Änderung nicht innerhalb von zwei (2) Wochen nach Erhalt der Information über die Änderung widerspricht, gelten die geänderten Bedingungen nach Ablauf dieser zweiwöchigen Frist. Wenn der Kunde die Änderung innerhalb der zweiwöchigen Frist in einem schriftlichen Dokument ablehnt, kann der Vertrag gekündigt werden, und der Kunde sollte die aktiven Premium-Pläne kündigen und die Nutzung der Dienste einstellen.

9.2 In Bezug auf alle Änderungen der Vertragsbedingungen, die keine Änderungen sind, vor allem Änderungen, die negativ oder nachteilig für den Kunden sind, wie z.B. höhere Gebühren, gelten solche Änderungen nicht für den Kunden, es sei denn, der Kunde hat einer solchen Änderung aktiv zugestimmt. Bis der Kunde einwilligt, gelten die dann vereinbarten Vertragsbedingungen weiter, und Visitor Analytics kann dem Kunden gestatten, den Vertrag vorzeitig zu kündigen, vorbehaltlich einer anteiligen Rückerstattung im Voraus bezahlter Gebühren nach Wahl des Kunden.

9.3 Der Kunde hat das Recht, jederzeit zu einem anderen Premiumplan zu wechseln, indem er die Schaltfläche "Abonnement ändern" verwendet, die im Abonnement-Abschnitt der Einstellungen der Kunden-Website in den Diensten (oder - falls zutreffend - im Besucheranalyse-Konto) zur Verfügung gestellt wird, und indem er die Annahme der dann aktuellen Vertragsbedingungen unter 20 Wechsel des Premiumplans erklärt.

10. Privatsphäre und Datenschutz

10.1 Es gilt die Datenschutzrichtlinie von Visitor Analytics unter https://www.visitor-analytics.io/privacy-policy/.

10.2 In Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten verpflichten sich die Parteien, die geltenden Datenschutzgesetze des jeweiligen Landes einzuhalten, einschließlich derjenigen, die ihren Dienstleistern, Mitarbeitern und Geschäftspartnern entsprechende Verpflichtungen auferlegen.

10.3 Visitor Analytics sammelt, verarbeitet und verwendet persönliche Daten nur im Auftrag des Kunden gemäß den schriftlichen Anweisungen, die der Kunde erhalten hat. Der Kunde bleibt der Datenverantwortliche in Bezug auf alle persönlichen Daten, die in Verbindung mit der Bereitstellung der hierin beschriebenen Dienstleistungen von Visitor Analytics gesammelt, verarbeitet oder verwendet werden, und Visitor Analytics fungiert als reiner Datenverarbeiter. Einzelheiten sind in der zwischen den Parteien abgeschlossenen Datenverarbeitungsvereinbarung festgelegt. Nach der Installation der Dienstleistungen und/oder dem Einfügen des Tracking-Code-Snippets von Visitor Analytics in den Quellcode der Kunden-Website ist der Kunde verpflichtet, den Datenverarbeitungsvertrag mit Visitor Analytics abzuschließen und ihn im Visitor Analytics Konto des Kunden unter der Seite Einstellungen digital zu unterzeichnen.

11. Diverse Bestimmungen

11.1 Der Vertrag unterliegt ausschließlich den Gesetzen Rumäniens, unter Ausschluss seiner kollisionsrechtlichen Grundsätze und des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

11.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben, ist das zuständige Gericht in Cluj-Napoca, Rumänien.

11.3 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

11.4 Alle allgemeinen Geschäftsbedingungen, die vom Kunden als Teil eines Auftrags, einer Rechnung oder einer Anforderung geliefert werden, gelten nicht und werden hiermit von Visitor Analytics abgelehnt.

11.5 Visitor Analytics kann Subunternehmer mit der Erbringung der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen beauftragen. In diesem Fall ist Visitor Analytics dafür verantwortlich, die Leistung dieser Subunternehmer in Übereinstimmung mit den Vertragsbedingungen zu versichern. Bestimmungen im Datenverarbeitungsvertrag bleiben davon unberührt.

11.6 Jede Partei verpflichtet sich jederzeit, bei der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen alle geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften des Landes Rumänien einzuhalten.

12. Datenschutzbeauftragter von Visitor Analytics

Name, Vorname: Homorodean, Andrei E-Mail: support@visitor-analytics.io

13. Kontaktperson von Visitor Analytics

Name, Vorname: Homorodean, Andrei E-Mail: support@visitor-analytics.io

14. Gebühren

14.1 Der Kunde muss für die Nutzung der Dienstleistungen zahlen, die in den in 19 Beschreibung der Dienstleistungspreise beschriebenen Premiumplänen definiert sind.

14.2 Die entsprechende Abonnementgebühr wird zum ersten Mal zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses fällig. Die monatliche Abonnementsgebühr für die folgenden Monate ist jeweils am gleichen Tag des Monats zu entrichten. Wurde der Vertrag am letzten Tag eines Monats abgeschlossen, ist die Zahlung unabhängig von der Anzahl der Tage eines jeden Monats am jeweiligen letzten Tag der Folgemonate fällig. Der Jahresbeitrag ist jedes Jahr am gleichen Tag zu entrichten.

14.3 Die Zahlungen werden von Braintree geleistet, wofür der Kunde Visitor Analytics während des Registrierungs- oder dem Wechsel zu einem Premiumplan die notwendigen Details zur Verfügung stellen muss.

14.4 Die Rechnungen des Kunden werden automatisch vor dem Fälligkeitsdatum der Abonnementzahlung in den Einstellungen der Kunden-Website erstellt und können jederzeit für einen Zeitraum von 1 Jahr heruntergeladen werden. Wenn der Kunde die Zahlung nicht innerhalb von fünf (5) Kalendertagen nach dem Fälligkeitsdatum der Zahlung leistet, kommt er mit der Zahlung in Verzug und es gelten die unter Abschnitt 19 Beschreibung der Dienstleistungen und Preise dieser Dienstleistungsbedingungen beschriebenen Folgen. Es gelten die gesetzlichen Zinssätze.

14.5 Der Kunde darf Beträge, die er Visitor Analytics im Rahmen dieses Vertrags schuldet, nicht mit anderen Verbindlichkeiten von Visitor Analytics verrechnen, es sei denn, der Betrag ist unbestritten oder wurde von einem Gericht endgültig und rechtskräftig festgestellt.

14.6 Alle im Rahmen des Vertrags zu zahlenden Gebühren verstehen sich exklusive aller anwendbaren Steuern, die vom Kunden zu tragen sind.

15. Mängel

Wenn und soweit der Vertrag als Werkvertrag oder Leasingvertrag zu qualifizieren ist, hat der Kunde im Falle eines Mangels die gesetzlichen Rechte. Das Recht auf Minderung der Abonnementsgebühr ist ausgeschlossen, mit Ausnahme von Kürzungen in Form von Gutschriften gemäß Abschnitt 22 Rechte im Falle der Nichteinhaltung der Service-Levels.

16. Beschränkung der Haftung

16.1 Die Haftung von Visitor Analytics für Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, ist, unabhängig von ihrem Rechtsgrund, wie folgt beschränkt:

a. Für jeden Schadensfall haftet Visitor Analytics bis zur Höhe des jährlichen Gebührenvolumens bei Jahresabonnements und bis zur Höhe der monatlichen Gebühr bei Monatsabonnements.

b. Visitor Analytics haftet nicht aufgrund der leicht fahrlässigen Verletzung einer sonstigen anwendbaren Sorgfaltspflicht.

16.2 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für eine zwingende gesetzliche Haftung und die Haftung für schuldhaft verursachte Personenschäden. Darüber hinaus gelten diese Haftungsbeschränkungen nicht, wenn und soweit Visitor Analytics eine besondere Garantie übernommen hat.

16.3 Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und -minderung zu ergreifen.

17. Höhere Gewalt

17.1 Keine der beiden Parteien haftet der anderen Partei gegenüber für die Nichterfüllung (ganz oder teilweise) oder für Verzögerungen oder Ausfälle bei der Erfüllung, soweit diese Verzögerungen oder Ausfälle durch ein Ereignis höherer Gewalt verursacht werden, wobei es sich bei der höheren Gewalt um äußere, unvorhersehbare Ereignisse handelt, ein absolut unbesiegbares und unvermeidliches Ereignis wie ein Erdbeben, ein Vulkanausbruch, ein Sturm, ein Tsunami, eine Überschwemmung, ein Feuer, ein Taifun, eine Vogelgrippe, ein Krieg, ein Terroranschlag oder eine Staatskrise, es sei denn, diese Katastrophen sind in dem Gebiet, in dem die Vertragspartei ihren Sitz hat, ein übliches Phänomen.

17.2 Solange ein Ereignis höherer Gewalt vorliegt, ist die betroffene Partei von der Haftung gegenüber der anderen Partei für die Nichterfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen entbunden und diese Verpflichtungen werden ausgesetzt, bis die Erfüllung wieder aufgenommen werden kann (vorausgesetzt, dass die betroffene Partei die Nichterfüllung oder Verzögerung nicht durch angemessene Vorkehrungen oder Maßnahmen hätte verhindern können). Die betroffene Partei hat die andere Partei unverzüglich zu benachrichtigen, sobald sie feststellt, dass sie infolge eines Ereignisses höherer Gewalt nicht in der Lage ist, eine nach diesem Vertrag zu erbringende Leistung zu erbringen.

17.3 Dauert ein Ereignis höherer Gewalt länger als einen (1) Folgemonat an, kann jede Partei vom Vertrag zurücktreten.

18. Beschreibung der Dienstleistungen und Preise

18.1 Dienstleistungen

Detaillierte Beschreibungen unserer Dienstleistungen finden Sie hier.

18.2 Preise

Der Kunde kann zwischen verschiedenen Premium-Preisplänen wählen, die je nach Paket auf der Verkehrsquote und zusätzlichen Funktionen basieren. Der Kunde kann sein Abonnement je nach Bedarf jederzeit in ein anderes Paket ändern.

Die verfügbaren Premiumpläne finden Sie hier.

Das Abonnement des Kunden verlängert sich automatisch am Tag des neuen Kalendermonats/Kalenderjahres, der dem Tag des Vertragsabschlusses entspricht. Die Gebühren werden jeden Monat/jedes Jahr an dem Kalendertag in Rechnung gestellt, der dem Tag des Vertragsbeginns entspricht.

Wenn eine Zahlung aufgrund von Verfall, unzureichender Deckung oder aus anderen Gründen nicht erfolgreich abgewickelt wird und der Kunde die Zahlungsmethode nicht ändert oder das Konto des Kunden kündigt, können wir den Zugriff des Kunden auf den Dienst aussetzen, bis wir eine gültige Zahlungsmethode erhalten haben. Wenn der Kunde die Zahlungsmethode des Kunden aktualisiert, autorisiert der Kunde uns, die aktualisierte Zahlungsmethode weiterhin zu berechnen, und der Kunde bleibt für alle nicht eingezogenen Beträge verantwortlich.

19. Wechsel des Premiumplans

 

Wechselmöglichkeit eines Premiumplans

Beschreibung

Wechsel desselben Premiumplans vom jährlichen auf den monatlichen Abrechnungszyklus

Der neue Premiumplan beginnt, sobald der jährliche Premiumplan ausläuft. Ihr neuer Premiumplan verlängert sich automatisch, sofern Sie ihn nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

Wechsel desselben Premiumplans vom monatlichen Abrechnungszyklus auf den jährlichen Abrechnungszyklus

Der neue Premiumplan beginnt sofort, und die Prorierung gilt für die Zahlung des neuen Premiumplans, falls zutreffend. Ihr neuer Premiumplan verlängert sich automatisch, sofern Sie nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

Wechsel zu einem höheren Premiumplan: Abrechnungszyklus: monatlich auf monatlich oder jährlich auf jährlich

Der neue Premiumplan beginnt sofort und die Prorierung gilt für die Zahlung des neuen Premiumplans, falls zutreffend. Ihr neuer Premiumplan verlängert sich automatisch, sofern Sie nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

Wechsel zu einem höheren Premiumplan: monatlicher auf jährlicher Abrechnungszyklus

Der neue Premiumplan beginnt sofort, und die Prorierung gilt für die Zahlung des neuen Beitragsplans, falls zutreffend. Ihr neuer Premiumplan verlängert sich automatisch, sofern Sie nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

Wechsel zu einem höheren Premiumplan: jährlicher auf monatlicher Abrechnungszyklus

Der neue Premiumplan beginnt sofort, und die Prorierung gilt für die Zahlung des neuen Premiumplans, falls zutreffend. Ihr neuer Premiumplan verlängert sich automatisch, sofern Sie nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

Wechsel zu einem günstigeren Premiumplan

Der neue Premiumplan mit einem niedrigeren Preis beginnt, sobald der aktuelle Premiumplan endet. Ihr neuer Plan verlängert sich automatisch, sofern Sie nicht kündigen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird Ihre Kredit-/Debitkarte oder Ihr Zahlungskonto belastet.

20. Service-Levels

20.1 Die Service-Levels für das Dashboard und andere verfügbare Funktionen der Dienste ist wie folgt definiert:

 

Systemverfügbarkeit (Dashboard) pro Monat [durchschnittliche Verfügbarkeit]

Dienstleistungsniveau

99,9% Verfügbarkeit

Berechnung

Die Verfügbarkeit wird wie folgt berechnet:

Systemverfügbarkeit (%) = (Monatliche Gesamtzeit – Ungeplante Ausfallzeit)/Monatliche Gesamtzeit

"Verfügbarkeit" ist die Fähigkeit des Kunden, wie im Vertrag vereinbart, auf die Funktionen des Dashboards zuzugreifen.

"Geplante Ausfallzeit" ist die Gesamtzeit (in Minuten) in einem Kalendermonat, in der das Dashboard aufgrund einer geplanten Systemwartung oder einer anderen geplanten Ausfallzeit nicht verfügbar ist. Visitor Analytics unternimmt alle zumutbaren Anstrengungen, um sicherzustellen, dass die geplante Systemwartung zwischen 1.00 und 5.00 Uhr MESZ/MESZ stattfindet und dass diese Systemwartung in angemessener Zeit angekündigt wird.

"Systemverfügbarkeit" in Bezug auf die Verfügbarkeit in einem Kalendermonat ist das Verhältnis, das als Prozentsatz ausgedrückt wird, wenn der Kunde die ungeplante Ausfallzeit in diesem Monat von der monatlichen Gesamtzeit in diesem Monat abzieht und dann diese Differenz durch die monatliche Gesamtzeit in diesem Monat dividiert (siehe Formel oben).

"Monatliche Gesamtzeit" umfasst alle Minuten des betreffenden Kalendermonats während der Laufzeit des Vertrags.

"Ungeplante Ausfallzeit" ist die Gesamtdauer (in Minuten) der Nichtverfügbarkeit in einem Kalendermonat mit Ausnahme der geplanten Ausfallzeit und der Ausfallzeit, die aufgrund von Umständen außerhalb der Kontrolle von Visitor Analytics auftritt. Zu diesen Umständen gehören insbesondere (i) Verstöße gegen die Bestimmungen dieses Vertrags durch den Kunden, (ii) Nichteinhaltung der Bestimmungen dieses SLA durch den Kunden, (iii) Inkompatibilität der Ausrüstung oder Software des Kunden mit den vereinbarten Anforderungen in Bezug auf die Nutzung der Dienste, einschließlich der in den Zugangsprotokollen festgelegten Anforderungen, (iv) mangelhafte oder unzureichende Leistung der Systeme oder Ausrüstung des Kunden, (v) Nutzung der Dienste durch den Kunden, die erheblich über das vereinbarte Volumen hinausgeht, oder (vi) höhere Gewalt (wie im Vertrag definiert).

Messstelle

VA-Dienst - Übergabepunkt für Dashboard und/oder andere verfügbare Funktionen für die Dienste

Messzeit

Kalendermonat während der Laufzeit des SaaS-Vertrags

20.2 Visitor Analytics bietet täglichen Support per E-Mail, 8 Stunden pro Tag, weltweit. Der E-Mail-Support kann unter support@visitor-analytics.io erreicht werden.

21. Rechte im Falle der Nichteinhaltung der Service-Levels

21.1 Im Falle eines ungeplanten Ausfalls ("Ungeplante Ausfallzeit") verpflichtet sich Visitors Analytics, alle wirtschaftlich vertretbaren Anstrengungen zu unternehmen, um die ungeplante Ausfallzeit innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu beheben.

21.2  Erfüllt Visitor Analytics nicht die unter 21. Service Level zu den Servicebedingungen für einen Service festgelegte Serviceebene, hat der Kunde Anspruch auf die unten aufgeführten Servicegutschriften ("Gutschriften"), wobei die Gutschriften für außerplanmäßige Ausfallzeiten 5 % der Gesamtgebühren, die der Kunde an Visitor Analytics für alle im jeweiligen Servicemonat erbrachten Dienstleistungen bezahlt hat, nicht überschreiten dürfen.

 

Verfügbarkeit des Dienstes

Dienstleistungsgutschrift (% des monatlichen Preises für die Dienstleistungen)

< 99,75%

2,5%

< 99,0%

5,0%

< 98,0%

7,5%

< 97,0%

10,0%

< 96,0%

15,0%

< 95,0%

20,0%

21.3 Erhalt von Dienstleistungsgutschriften. Um eine Gutschrift zu erhalten, muss der Kunde innerhalb von fünf (5) Werktagen nach Erhalt eines Berichts, der die ungeplante Ausfallzeit beschreibt ("Service Level Report"), für den Zeitraum, für den die Gutschrift angeblich entstanden ist, schriftlich bei Visitor Analytics beantragen. In der schriftlichen Mitteilung des Kunden müssen Datum(e), Uhrzeit(en) und Dauer(n) jeder vom Kunden geltend gemachten außerplanmäßigen Ausfallzeit genau angegeben werden. Wenn Visitor Analytics den schriftlichen Antrag des Kunden auf eine Gutschrift prüft und dem zustimmt, wird Visitor Analytics den Kunden darüber informieren, dass die entsprechende Gutschrift in der nächsten Monatsrechnung für die Dienstleistungen auf die Gebühren des Kunden für die Dienstleistungen angerechnet wird. Gutschriften können nicht rückwirkend angewendet werden. Jeder Kunde, der nicht rechtzeitig einen schriftlichen Antrag auf eine Gutschrift einreicht, verliert alle Rechte auf den Erhalt einer Gutschrift für den betreffenden Monat. Von Visitor Analytics zu zahlende Gutschriften werden auf alle Schadenersatzforderungen angerechnet, die der Kunde im Rahmen des Vertrags aufgrund einer solchen Verletzung des Servicelevels geltend machen kann.

21.4 Der Kunde ist verpflichtet, Visitor Analytics unverzüglich zu benachrichtigen, falls es zu einer ungeplanten Ausfallzeit kommt. Ungeplante Ausfallzeiten gelten als begonnen, wenn Visitor Analytics eine korrekte Benachrichtigung vom Kunden erhält oder wenn Visitor Analytics zum ersten Mal von solchen ungeplanten Ausfallzeiten Kenntnis erhält, je nachdem, was zuerst eintritt.

22. Gesamte Vereinbarung

22.1 Außer wie in diesem Abschnitt angegeben oder wie ausdrücklich schriftlich zwischen Ihnen und Visitor Analytics vereinbart, stellt der Vertrag alle zwischen Ihnen und Visitor Analytics vereinbarten Bedingungen und Konditionen dar und ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen in Bezug auf den Gegenstand dieser Artikel, ob schriftlich oder mündlich.

22.2 Bitte beachten Sie jedoch, dass bestimmte Aspekte Ihrer Nutzung der Visitor Analytics App und ihrer Funktion Besucheraufzeichnungen (falls bestellt) durch zusätzliche Vereinbarungen geregelt werden können. Dazu könnte z.B. der Zugang zum Besucheranalysedienst als Ergebnis einer Geschenkkarte, von kostenlosen oder ermäßigten Testversionen oder zusammen mit anderen Dienstleistungen gehören. Wenn Ihnen ein Angebot für solche Aspekte Ihrer Nutzung unterbreitet wird, wird Ihnen eine entsprechende Zusatzvereinbarung vorgelegt, und Sie haben unter Umständen die Möglichkeit, zusätzlichen Bedingungen zuzustimmen. Einige dieser zusätzlichen Bedingungen sind auf der Website von Visitor Analytics aufgeführt. In dem Maße, in dem es einen unvereinbaren Konflikt zwischen zusätzlichen Bedingungen und diesen Bedingungen gibt, haben die zusätzlichen Bedingungen Vorrang.